LJ Bogen

Versicherung

Versicherungen rund um die Landjugend

Den Mitgliedern der Landjugend Niederösterreich stehen folgende Versicherungsangebote zur Verfügung: Unfallversicherung, Veranstalterhaftpflichtversicherung und Autokaskoversicherung.

Hier werden die einzelnen Versicherungen im Überblick erklärt:

 

Unfallversicherung

 

Wer ist versichert?

Alle Mitglieder der Landjugend Niederösterreich, die in der Datenbank erfasst sind.

 

Was ist versichert?

Folgewirkungen von Unfällen bei Landjugendveranstaltungen, sowie der direkte Weg von und zu Veranstaltungen.

  • dauernde Invalidität
  • Tod
  • Unfallkosten (Heil- Bergungs- und Rückholkosten)

 

Veranstalterhaftpflichtversicherung

 

Wer ist verischert?

Personen und Sachschäden an dritten Personen im Zuge von Landjugendveranstaltungen.

 

Es gilt die Subsidiärdeckung. Das bedeutet, dass die Haftpflichtversicherung der NÖ Landjugend nur dann zahlt, wenn das Mitglied, das den Schaden verursacht hat, keine Privathaftpflichtversicherung hat.

 

 

Was ist versichert?

  • Sachschäden (z.B. an Kleidung, Fahrzeuge)
  • Personenschäden (z.B. Schmerzensgeld, Heilungskosten)

 

Was ist nicht versichert?

  • Geliehene oder gemietete Räume und Dinge
  • Schäden in einer gemieteten Veranstaltungshalle
  • Schäden an gemieteten oder geliehenen Musikanlagen, Geschirrspülern, Lichttechnik, usw.
  • Vandalismusschäden
  • Feuer
  • Sturmschäden
  • Diebstahl

 

Autokaskoversicherung

 

  • Wird für jeden Sprengel- oder Bezirksfunktionär angeboten.
  • Es sind das eigene und jedes andere benützte Auto, von im gleichen Haushalt lebenden Personen (Eltern, Geschwister) versichert.
  • Der Versicherungsschutz gilt bei Fahrten zu und von Landjugendveranstaltungen
  • Versicherungsdauer: 1 Jahr (01.01. – 31.12.)
  • Prämie: € 80,00 pro Person

 

nähere Infos

bekommst du im Landjugendbüro bei Julia Fuchs
050 259 26310
julia.fuchs@lk-noe.at

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.