LJ Bogen

Reden

Redewettbewerb

Jasmin Dürauer bei ihrer Rede

Du hast gute Ideen und bist sehr kritisch gegenüber den aktuellen Zeitgeschehen eingestellt, oder möchtest einfach etwas bewegen. Der Redewettbewerb der Landjugend bietet dir die Möglichkeit zu sagen, was du schon länger einmal sagen wolltest.


Nimm die Herausforderung an und nütze die Gelegenheit!

 

Termine:

GE INV: 22.03.2018, LFS Warth

GE OMOV: 20.03.2018, Bezirk St. Peter in der Au

GE UMOV: 14.03.2018, Bezirk Atzenbrugg

GE WEV: 22.03.2018, GBS Langenlois

GE WAV: 28.03.3018, LFS Zwettl

 

Landesentscheid Reden: 22.04.2018, GuK Rabenstein/Pielach

Beginn: Anmeldung der Teilnehmer um 10:30 Uhr

Der Sieger darf beim Redewettbewerb des Landes NÖ am 23. April dabei sein!

 

Bundesentscheid Reden: 12. - 14.07.2018, LFS Warth (Niederösterreich)



Der Redewettbewerb wird in 4 Kategorien geteilt und zwar die "Vorbereitete Rede unter 18", "Vorbereitete Rede über 18", "Spontanrede" und "Neues Sprachrohr".

 

Neues Sprachrohr:

Bei dieser Kategorie kann 1 Team (bestehend aus 1- 4 Personen) bis einschließlich Geburtsjahrgang 1988 antreten.

Redethemen siehe Vorbereitete Rede Gruppe I und II

Die Dauer für das vorbereitete Team beträgt 6 bis 8 Minuten.

 

Inhalte:

In Versform, als Kurzkabarett, mit Gitarrenbegleitung oder in einer ganz anderen Form (Multimediapräsentation etc.) soll das Publikum zum Zuhören anregen, wobei die Sprache und deren Einsatz dominierend sind.

Der Inhalt muss in neuer, selbst festgelegter Weise bearbeitet werden (keine Kopie oder Reproduktion, Lieder mit neuem Text sind erlaubt)

 

Utensilien und deren Einsatz:

Alle notwendigen Utensilien, die für die Darbietung benötigt werden  müssen selbst mitgebracht werden und innerhalb von 2 Minuten auf-und abgebaut werden.

 

Weiters stehen folgende Utensilien zu Verfügung:

§ Notebook

§ Beamer

§ Lautsprecher

§ 2 Pinnwände

§ Flip Chart-Bord

§ 1 Stehtisch

§ 1 Presenter

 

Die Reihenfolge des Auftrittes wird durch ein Los ermittelt. Der Vorsitzende der Jury trägt die Teilnehmerbezeichnung (Startnummer) in die Teilnehmerliste ein. Den Teilnehmern steht es frei, die Darbietung ihrer Konkurrenten im Wettbewerbsraum bis zum Ende anzuhören oder in einem Nebenraum zu warten.

 

Beim Landesentscheid haben sich die Teilnehmer nach Ende der Rede einem Interview zu stellen. Dieses besteht aus einer Frage, die direkt auf die Darbietung Bezug nehmen muss und von einem Teamsprecher beantwortet werden soll. Für die Beantwortung jeder Frage wird eine Richtzeit von ca. 30 Sekunden angenommen. Die Teilnehmer/innen müssen mit dem Thema des Landesentscheides beim Bundesentscheid antreten.

 

 

Vorbereitete Rede :

Nicht jede/r kann ohne Vorbereitung eine Rede halten, deshalb hast du bei diesem Entscheid die Möglichkeit, die Rede zu Hause vorzubereiten. Die Rededauer beträgt 4 bis 6 Minuten.
Es muss frei und in grammatikalisch richtigem Deutsch (gehobene Umgangssprache) gesprochen werden. Außer einem Konzept sind keine weiteren Hilfsmittel (wie Flipchart, Overhead, CD-Player, ...) erlaubt. Die Reihenfolge des Auftrittes wird durch das Los bestimmt.
Beim Landesentscheid haben sich die Teilnehmer nach Ende der Rede einem Interview zu stellen. Dieses besteht aus 3 Fragen, die direkt auf die Ausführungen des Redners in der vorbereiteten Rede Bezug nehmen. Für die Beantwortung jeder Frage wird eine Richtzeit von ca. 30 Sekunden angenommen.

 

Vorbereitete Rede Gruppe I: Jahrgang 2000 und jünger

Vorbereitete Rede Gruppe II: Jahrgang 1999 bis einschließlich 1988

 

Redethemen für das Jahr 2018:

 

Heuer werden vom Bund keine Themen zu Verfügung gestellt!

Anregungen für mögliche Themen.

Unter http://www.jugendportal.at/redewettbewerb/anregungen-fuer-themen findest du Anregungen.

 

Zusätzlich wird wie jedes Jahr das Schwerpunktthema „Daheim kauf ich ein“ ein mögliches Redethema sein.

 

 

Spontanrede:

Spontan zu reden und tolle Ideen dabei haben – so läuft Kommunikation ab! Wir wollen dir die Chance bieten, ohne lange Vorbereitungszeit zu einem von dir gezogenem Thema spontan und frei zu reden. Jeder Teilnehmer hat zu jeweils einem der folgenden 5 Themenbereiche eine Spontanrede zu halten:


§ Allgemeinbildung
§ Sport und Gesellschaft
§ Landwirtschaft und Umwelt
§ Young and International
§ Kultur und Brauchtum

 

Ist das Überthema „erwürfelt“, so zieht der/die RednerIn  noch das "Unterthema" (=das Redethema). Das Unterthema kann einmal zurückgelegt werden, das zweite gezogene Thema muss dann aber genommen werden. Die Teilnehmer haben nun eine Minute Zeit, um Argumentationspunkte für die 2- bis 4-minütige Spontanrede zu sammeln. Die Unterthemen für die Spontanrede werden vom Landesbeirat der Landjugend NÖ fixiert.

Beim Landesentscheid muss zu 2 Themen spontan geredet werden.

Eine Teilnahme ist bis einschließlich Geburtsjahrgang 1988 möglich.

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken