LJ Bogen

News

aktuell

NV-Chef Stefan Jauk im Interview

„Engagement, Optimismus und Handschlagqualität zeichnen die Landjugend aus!“

 

Mag. Stefan Jauk ist seit 1. September neuer Generaldirektor der Niederösterreichischen Versicherung. Wir haben den 45-Jährigen zum Antrittsinterview gebeten.

Guten Tag Herr Jauk, vielen Dank für Ihre Zeit! Die wichtigste Frage gleich zu Beginn: Was verbindet Sie mit der Landjugend?
Da ich am Land aufgewachsen bin, war es für mich klar, dass ich bereits in sehr jungen Jahren aktives Mitglied der Landjugend war. Diese Zeit war sehr prägend für mich. Speziell der Zusammenhalt, die Kraft der Gemeinschaft, das Füreinander einstehen und vor allem die vielen lustigen Momente bei Festen, Feiern, Wettbewerben oder Reisen werden mir immer in sehr positiver Erinnerung bleiben. Auch sind in dieser Zeit viele Freundschaften entstanden, die bis heute bestehen.

In diesem Jahr kam es immer wieder zu starken Unwettern mit Schäden in Millionenhöhe wie zum Beispiel durch Hagel oder Überflutungen. Wie geht man als Versicherung mit der Gefahr um, dass es künftig öfter zu solchen Ereignissen kommen könnte?
Für die Versicherungsbranche ist der Klimawandel ein Riesenthema, weil uns Unwetterereignisse wie Hagel, Sturm und Hochwasser stark treffen, wie etwa jenes am 24. Juni im Wald- und Weinviertel, das allein für uns als Niederösterreichische Versicherung rund 7.000 Schäden in Höhe von etwa 70 Mio. Euro verursacht hat. Nachdem die Häufigkeit und vor allem auch die Intensität solcher Unwetter steigen, ist ein Schulterschluss mit der Politik nötig, um die künftig erwartbaren Unwetterereignisse entsprechend abzusichern. Die Versicherungswirtschaft allein wird das nicht stemmen können.

Viele junge Menschen machen sich nicht sehr viele Gedanken über Versicherungen. Was würden sie unseren Mitgliedern empfehlen, wenn sie sich informieren wollen?
Zum einen bieten sich natürlich unsere über 300 Beraterinnen und Berater in Niederösterreich für ein ausführliches Gespräch an. Zum anderen finden Jugendliche im Jugend-Corner unserer Website umfassende Informationen. Mit dem Projekt „Ich checke es mir selbst“ hat die NV in Zusammenarbeit mit der Landjugend NÖ eine Initiative gestartet, um junge Menschen fit dafür zu machen, den Abschluss von Versicherungen selbst in die Hand zu nehmen. Interessewecker dafür ist ein Video, in dem Testimonials der Landjugend NÖ über Sicherheit in unterschiedlichen Lebenssituationen sprechen. Wer mehr darüber erfahren will, kommt mit einem Klick zu einer ansprechenden Präsentation, die auf die wichtigsten Fragen zu den einzelnen Versicherungssparten eingeht.

Hier geht's zum Video.

Heutzutage werden viele Geschäfte online abgewickelt. Auch vor Versicherungen macht die Digitalisierung natürlich keinen Halt. Werden wir in Zukunft all unsere Versicherungs-Angelegenheiten online abwickeln?
Nein, das glaube ich nicht. Es braucht beides – die persönliche Beratung und die Digitalisierung der Prozesse Am Ende beruht das Versicherungsgeschäft auf Vertrauen zwischen Menschen! Unsere über 300 Mitarbeiter in der Kundenberatung und -betreuung sind der Garant dafür, dass wir auch in Zukunft die „persönlichste“ Versicherungsgesellschaft sind. Das ist unser klarer Wettbewerbsvorteil – vor allem gegenüber digitalen Mitbewerbern.

 


 

Umweltschutz und Nachhaltigkeit werden – vor allem auch für junge Menschen – immer wichtiger. Was gibt es da bei Ihrem Unternehmen?
Noch heuer werden wir eine „grüne fondsgebundene Lebensversicherung“ auf den Markt bringen, also ein eigenes Produkt mit ausschließlich nachhaltigen Fonds. In der Vermögensveranlagung unseres Hauses spielt dieses Thema bereits in den letzten Jahren eine große Rolle. Durch die künftig zu erwartenden Vorschriften und Regelungen wird die Bedeutung von Nachhaltigkeit in allen Bereichen der Wirtschaft – speziell auch in der Versicherungswirtschaft – weiter massiv an Bedeutung gewinnen.

Was sind Ihre Ziele als Generaldirektor? Wo wollen Sie die NV hinbringen und Ihre Schwerpunkte setzen?
Ich möchte – gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – den eingeschlagenen Erfolgsweg der Niederösterreichischen Versicherung weitergehen. Es gibt drei Themen, die mir besonders am Herzen liegen und auf die wir uns gemeinsam konzentrieren werden: Wir wollen unsere Kunden auch in Zukunft begeistern, die Digitalisierung vorantreiben und die Unternehmenskultur weiter stärken. Auf diese Aufgaben freue ich mich – und es ist mir eine große Ehre, die Geschicke dieses erfolgreichen Haues in Zukunft mitgestalten zu dürfen. 

Mit mehr als 650 Mitarbeitern ist die Niederösterreichische Versicherung ein wichtiger Arbeitsgeber. Vom Magazin „trend“ wurden sie als einer der Top Arbeitgeber 2021 ausgezeichnet. Was wollen Sie unseren Mitgliedern sagen, die vielleicht gerade auf der Suche nach einem neuen Job sind?
Ich kann nur jedem Jobsuchenden den Rat geben, unsere Website zu besuchen – wir suchen laufend gute Leute für die verschiedensten Positionen. Wir sind wirtschaftlich sehr erfolgreich und ein langfristiger, verlässlicher Arbeitgeber. Neben unseren zahlreichen Sozialleistungen sind die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, generell die Personalentwicklung, die Attraktivität des Arbeitsplatzes, die flexiblen Arbeitszeitmodelle und das gute Betriebsklima hervorzuheben. Ich bin überzeugt davon, dass wird zu den besten Arbeitgebern im Land zählen.

Die NV ist schon jahrelang treuer Partner der Landjugend. Was macht diese Partnerschaft so wertvoll?
Die NÖ Landjugend zeichnet sich durch Initiativkraft, Engagement und Optimismus aus. Diese Eigenschaften passen optimal zum Slogan der NV „Wir schaffen das“. Somit sehen wir in der Landjugend NÖ einen wichtigen Mitstreiter, wenn es darum geht, für die Menschen in NÖ neue Impulse zu setzen und bestehende Werte abzusichern. Mit dem „Herz am richtigen Fleck“, Handschlagqualität und einer guten Portion Humor macht es auch sehr viel Freude, mit der Landjugend NÖ zusammenzuarbeiten.

Sie sind gebürtiger Steirer und dort auf einem Weinbaubetrieb aufgewachsen. Wie gefällt es Ihnen bei uns in Niederösterreich?
Ich bin ja bereits seit 15 Jahren beruflich in Niederösterreich tätig, fühle mich hier sehr wohl und habe viele tolle Menschen kennengelernt. Niederösterreich ist ein schönes Land, das sehr viel bietet. Ich habe hier viele Freundschaften geschlossen und genieße die kulturelle und kulinarische Vielfalt.

 

Dieses Interview ist in Ausgabe 4/21 unseres Mitgliedermagazins "landjugend" erschienen.

Die ganze Ausgabe gibt's hier zum Nachlesen.

 


zurück