LJ Bogen

Aussendungen

12.677 Euro für die Rückenmarksforschung

Wahnsinn! 372 Mitglieder des Teams Landjugend Niederösterreich haben beim Wings for Life Run 12.677 Euro für die Rückenmarksforschung gesammelt!

 

Mit einer Rekordbeteiligung hat die Landjugend Niederösterreich auch heuer wieder am Wings for Life World Run teilgenommen. 372 Teammitglieder aus dem ganzen Bundesland sorgten am Sonntag für eine großartige Spendensumme von 12.677 Euro, die zu 100 Prozent der Rückenmarksforschung zugutekommen.

Jahr für Jahr laufen beim Wings for Life World Run Tausende auf dem ganzen Globus für die, die es nicht können. Seit einigen Jahren ist die Landjugend Niederösterreich regelmäßig mit einem Team beim Flagshiprun in Wien vertreten.

Getrennt, aber doch gemeinsam
Wegen der Corona-Maßnahmen mussten heuer sämtliche organisierten Läufe abgesagt werden. Mit der Wings for Life App konnte man aber dennoch teilnehmen und Gutes tun. Die Landjugend Niederösterreich rief ihre Mitglieder dazu auf, ihr Startgeld, das sie für den Lauf in Wien bezahlt hatten, zu spenden und zu Hause mit der App zu laufen. Unter dem Motto „getrennt, aber doch gemeinsam“ versammelten sich auch nach der Absage des Wien-Laufes hunderte Burschen und Mädels im Team der größten Jugendorganisation im ländlichen Raum.

„Unsere Mitglieder zeigen auch in dieser schwierigen Zeit soziales Engagement und leben Gemeinnützigkeit“, waren Landesleiterin Kerstin Lechner und Landesobmann Norbert Allram nach dem Lauf stolz.

Viertgrößtes Team der Welt
Verstärkt wird dieser Stolz zudem, wenn man einen Blick auf die weltweit größten und spendabelsten Teams der diesjährigen Auflage der Charity-Veranstaltung wirft. Die Landjugend Niederösterreich liegt sowohl nach Anzahl der Mitglieder, als auch nach Spendensumme sortiert, auf dem vierten Platz von über 7.000 Teams. „Das zeigt, welch unglaubliches Potential in unserer Organisation steckt“, betonten Lechner und Allram unisono.

Das gilt freilich nicht nur für Niederösterreich. Zählt man Teammitglieder und Spenden anderer Bundeslandorganisationen (vor allem aus Oberösterreich) hinzu, engagierte sich die Landjugend mit mehr als 900 Läuferinnen und Läufern und über 25.000 Euro Gesamtspendensumme für die Rückenmarksforschung, um Querschnittslähmung eines Tages heilen zu können.

 


zurück